Zurück

Download und Installation

    Karteikarten kaufen oder selbst
    erstellen – was macht mehr Sinn?
  1. Anki 2 (© Damien Elmes) hier herunterladen. Ich empfehle euch Version 2.0, weil die absolut stabil läuft und es mehr Plugins dafür gibt (siehe Punkt 5). Eure Daten sind zwischen beiden Versionen kompatibel, d.h. ihr könnt später problemlos upgraden.

  2. Anki 2 installieren

  3. Jura-Vorlagen (© Thomas Kahn) hier herunterladen

  4. Jura-Vorlagen öffnen. Sollte das nicht funktionieren, klick im Anki-Hauptfenster unten auf den Button "Datei importieren" und wähle die Datei "Jura-Vorlagen8.apkg" aus. Jetzt sind die Jura-Vorlagen installiert.

    Aktuell ist der 8. Release der Jura-Vorlagen vom 06.04.2018 (Changelog, Video zu den neuen Funktionen).

  5. Die nachfolgenden Plugins sind nicht notwendig, um Anki zu nutzen, aber sehr hilfreich, wenn du regelmäßig damit lernst. Um sie zu installieren, klicke im Anki-Hauptmenu auf Werkzeuge > Erweiterungen > Suchen & installieren... und gib nacheinander folgende Zahlen ein:

    Für Anki 2.0:


  6. Für Anki 2.1:

    • Neu (17.11.2018): Mini Format Pack für mehr Formatierungsoptionen (Listen etc.): 295889520
    • Neu (17.11.2018): Tabellen hinzufügen: 1467671504
    • Neu (17.11.2018): Hyperlinks hinzufügen: 318752047
    • Eine Umsetzung des Druck-Plugins für Anki 2.1 ist erst einmal nicht geplant. Workaround: Ihr könnt aber natürlich neben Anki 2.1 auch noch Anki 2.0 installieren, mit dieser Version eure Decks öffnen und sie dann drucken.


Zurück